Dienstag, 2. Januar 2018

Hallo 2018!

So, 2018 ist nun da. Ich hoffe, ihr seid alle gut hineingekommen.
Und während ich mir ab zwölf Uhr mal wieder die Finger in die Ohren gesteckt und heldenhaft im Haustürrahmen ausgeharrt habe, derweil es vor mir zischte und knallte (okay, teilweise muss ich wohl ganz im Haus verschwunden sein), haben unsere Winterponys Heinzi und Helidor die Nacht doch recht entspannt in ihrem Offenstall verbracht.



Unsere Katze Koko hat die Nacht mal wieder im Keller ausgeharrt. Meine jüngste Tochter baut ihr dort immer ein superschönes Lager.



Die arme Katze war eh noch ein wenig gestresst vom jährlichen Tierarztbesuch, den sie am Donnerstag hatte über sich ergehen lassen müssen (und ich hoffe, dass auch die Tierärztin und ihre Assistentin sich gut von der rebellierenden Katze erholt haben).

Wie ist es euren Tieren so ergangen? Nehmen sie Silvester ganz cool oder haben sie Stress? Klausmüller hat sich natürlich einfach ein paar Silvesterkekse hinter die Backenzähne geschoben und - zack - war Silvester gelaufen, ohne dass der Esel durchgedreht ist. Okay, ein oder zwei Lampenschirme schwingen noch hin und her, weil jemand auf ihnen herumgeturnt ist.



Habt ein schönes Jahr 2018!

Liebe Grüße
Pebby