Mittwoch, 16. August 2017

Wie kommt die New Yorker Hauswand aufs Cover?

Heute möchte ich euch einmal zeigen, aus welchen Einzelteilen das Cover der "Prophezeiung. Das Inferno von Little Germany, New York" besteht.
Der Einband für das Taschenbuch sieht folgendermaßen aus:


Die Grundlage des rechtsseitigen Covers bildet eine für das damalige New York typische Häuserfront mit Feuertreppe. Das Bild habe ich bei Shutterstock gekauft. Im Original sieht es so aus:



Wie ihr sehen könnt, habe ich das Bild gedreht, die Straßenlaterne im Vordergrund jedoch stehen lassen. Mit meinem Zeichenprogramm Draw plus habe ich sowohl die Transparenzen, die Farbgebung als auch die Umrandung des Bildes geändert. Die Lampe hat noch zusätzliche Leuchtstrahlen erhalten. 

Dann haben wir rechts auf dem Cover im Vordergrund den - wie ich finde - ausdrucksstarken und hübschen Teenie. Dieses Foto habe ich auch für "Lillies Reise gegen die Zeit. Die Prophezeiung - Teil 2" verwendet, um ein Wiedererkennen zu ermöglichen. Viele fragen, ob die Person auf dem Cover nun eher Greta ist (die Hauptperson aus Teil 1) oder Lillie (Hauptperson Teil 2). Ich überlasse es gerne meinen Lesern, das für sich selbst zu entscheiden. Es kommt nicht so sehr darauf an, etwas oder jemanden konkret zuordnen zu können, sondern dass mit dem Cover die im Buch ausgedrückte Atmosphäre passend wiedergegeben wird.
Das Originalfoto (ebenfalls von Shutterstock) möchte ich euch nicht vorenthalten. Here we are: 

  
Den schwarzen Hintergrund habe ich entfernt und der hell angestrahlten Gesichtshälfte noch einen rötlichen Touch gegeben.

Dann ist auf dem Cover noch das transparent wirkende Schaufelrad der General Slocum zu sehen. Es ist einmal oben rechts am Bildrand und beim Taschenbucheinband habe ich es zusätzlich unter den Klappentext gesetzt. 

Lange habe ich bei Shutterstock nach einem passenden Foto des Schiffes gesucht und bin dort nicht fündig geworden. Zwischendurch hatte ich mir dieses Foto gekauft: 


Aber es hatte so gar keine Ähnlichkeit mit dem Original. Und obwohl ich noch mit dem Zeichenprogramm ein General-Slocum-Schild entworfen hatte, war ich nicht zufrieden mit dem Ergebnis. 
Ich begann, selbst das komplette Schaufelrad zu entwerfen. Das Ergebnis sah folgendermaßen aus und stellte mich absolut nicht zufrieden. 

Man sah ihm die Zeichnung an und außerdem sollte es ja die abgebrannte und untergegangene General Slocum darstellen. 

Zu meinem Glück fand ich im Internet das folgende Foto:


Es ist eine Originalaufnahme vom Tag des Unglücks am 15. Juni 1904 und zeigt den untergegangenen und ausgebrannten Ausflugsdampfer auf dem East River. Nun darf man ein solches Bild nicht ohne Einverständnis des Besitzers veröffentlichen. 

Ich schrieb an die Besitzerin und erhielt kurze Zeit später eine nette Antwort und die Erlaubnis, das Foto zu nutzen. Und voilà, nun darf es das Cover zieren. 

Ihr seht: Manchmal bereitet nicht nur die Story Kopfzerbrechen (wenn man sich mal wieder trotz vorherigem Plotten verfranzt hat), sondern auch das Drumherum. 

Habt alle noch eine schöne Restwoche!

Liebe Grüße
Jamie Craft





Die Prophezeiung. Das Inferno von Little Germany, New York
Ebook: 3,99 €
Taschenbuch: 12,95 €
Die Prophezeiung: Lillies Reise gegen die Zeit
Ebook: 2,99 €
Taschenbuch: 11,95 €










Du möchtest den Esel knuddeln und nie wieder hergeben? Dann bleibe doch einfach in Kontakt mit ihm und abonniere seinen Newsletter. Du findest das Anmeldeformular in der rechten Spalte. Wenn du dort deine E-Mail-Adresse einträgst, erfährst du von Preis- und Gewinnaktionen, bekommst mit, wenn der Esel mal wieder etwas angestellt hat und erfährst als einer der Ersten, wann sein neues Abenteuer fertig geschrieben ist.
Und als besonderes Bonbon schenkt Klausmüller dir sofort, nachdem du dich für den Newsletter eingetragen hast, sein geheimes Tagebuch.

Dienstag, 8. August 2017

Wenn Glücksschweinchen Rose die Lose zieht ...

Es ist mal wieder so weit: Zehn eBooks des zweiten Klausmüller-Bandes werden auf Lovelybooks verlost. Der Esel erhofft sich davon natürlich ein paar neue Fans und freut sich auf den kommunikativen Austausch mit den Lesern.

Doch wer bekommt nun die zehn eBooks?

Auf Lovelybooks wird das mittlerweile so gehandhabt, dass der Autor oder Verlag, der die Bücher anbietet, mit Ablauf der Bewerbungsfrist eine Liste der Bewerber erhält, auf der dann steht, seit wann die Bewerber bei Lovelybooks aktiv sind, wie viele Leserunden und Buchverlosungen sie bereits absolviert haben und wie viele Rezensionen sie geschrieben haben. Letzteres ist natürlich für den Autor / Verlag sehr interessant, denn wenn das Verhältnis von gewonnenen Büchern zu Rezensionen nicht halbwegs ausgeglichen ist, kann er/sie davon ausgehen, dass der Leser zwar gerne Bücher gewinnt, aber am Rezensieren (das Ziel einer jeden Buchverlosung aus Sicht des Autors) weniger Interesse hat.

Die Verlosung findet also direkt auf Lovelybooks statt und meine Gewinner müssten eigentlich jetzt eine eMail im Postfach haben. Nichtsdestotrotz möchte ich euch die kleine (Bilder-)Geschichte nicht vorenthalten, bei der Klausmüller sich als Retter der von Rose entführten Gewinnerlose hervortut.

Also, here we go:

Dies hier sind Glücksschweinchen Rose und ich.

Rose zieht stets die Gewinnerlose, die friedlich durcheinander in einem Topf herumschwimmen. Doch Rose hat manchmal komische Ideen.
 Und dann kann es schon mal vorkommen, dass sie die Gewinnerlose magisch anzieht (keine Ahnung, wie sie das macht). Und dann haut sie einfach ab.
 Diesmal ist sie auf dem Weg in den Garten. Da wird sogar unsere Katze Koko neugierig.
Und schaut mal, wer da hinten am Fenster ist.
Und sie ist sogar schneller, als ich dachte. Doch Moment - ich hab sie gleich ....
... hat dann doch nicht so wirklich geklappt. Aber nun habe ich Unterstützung. Klausmüller gibt alles!

Doch Rose entwischt abermals. Vielleicht wird ihr der Blumenkübel ja zum Verhängnis. Ich schleiche mich mal ran.



Oh nee ey! Schon wieder ist sie entwischt - und mit ihr die Lose. Da vorne galoppiert sie. Sie will sich bestimmt hinter der Hütte verstecken, doch da lauere ja schon ich😁😅😆

Oh😲😯😮, nicht nur ich. Da ist ja auch noch ein Esel

Und was macht dieser Esel? 


Oh je😲😯😮 - Rose! Aufpassen! Da kippt was!


Da ist was gekippt, meinte ich.
 Rose, alles okay?

Ich glaube schon. Und jetzt gibt sie auch ihre Lose ab.

Und Klausmüller, Rose und ich sagen:




Ähnliche Verlosungsgeschichten:
Glücksschweinchen Rose hat ermittelt.
10 Gewinner auf Lovelybooks.
Glücksschweinchen Rose zieht die Gewinnerlose

Du möchtest den Esel am liebsten knuddeln und nie wieder hergeben? Dann bleibe doch einfach in Kontakt mit ihm und abonniere seinen Newsletter. Du findest das Anmeldeformular in der rechten Spalte. Wenn du dort deine eMail-Adresse einträgst, erfährst du von Preis- und Gewinnaktionen, bekommst mit, wenn der Esel mal wieder etwas angestellt hat und erfährst als einer der Ersten, wann sein neues Abenteuer fertig geschrieben ist.
Und als besonderes Bonbon schenkt Klausmüller dir sofort, nachdem du dich für den Newsletter eingetragen hast, sein geheimes Tagebuch.




Sonntag, 30. Juli 2017

99 Cent und Klausmüller verkleidet sich als Gespenst

Klausmüller hat lange mit sich gerungen.

Er hat nach seinen Lieblingsabenteuern sortiert - und konnte sich nicht entscheiden.




Er hat seine Ohren verknotet und vergessen, wozu das gut sein sollte (damit konnte ich jetzt irgendwie auch nichts anfangen).






Er hat alle seine drei Abenteuer genau unter die Lupe genommen.



Er hat sogar gezaubert - doch heraus kam Rose, das Glücksschweinchen und kein Buch.




Und dann hat er sich einfach die Augen verbunden und nach einem Buch gegriffen ... 



... und jetzt hat er eine Entscheidung getroffen: 
Das eBook "Klausmüller - Ein Esel als Gespenst"


soll es von nun an bis Mitte August zum Sonderpreis von nur 99 Cent geben. Also: Nix wie hin mit dem Finger (oder der Maus) auf diesen Link, der euch zum Amazon-Shop führt, wo der dritte Band von Klausmüller zum Super-duper-Sonderpreis auf euch wartet.

Solche Entscheidungen sind manchmal nicht leicht zu treffen. Aber ich finde, er hat die Sache gut gemacht, oder?

Btw: Den zweiten Band "Klausmüller - Ein Esel auf Verbrecherjagd" könnt ihr derzeit bei einer Leserunde auf Lovelybooks erjagen!

Viel Erfolg beim Jagen und Kaufen und viel Spaß beim Lesen wünschen

Klausmüller und Pebby

Freitag, 28. Juli 2017

Man kann ihn jetzt auch abonnieren: Klausmüller

Klausmüller ist unendlich stolz, denn er hat einen eigenen Newsletter (dabei war ich diejenige, die den Newsletter eingerichtet und mit der Technik gekämpft hat).

Wenn ihr also hier auf der Seite gelandet seid, dann müsste euch jetzt ein Pop-up dazu einladen, euch einzutragen.

Nun, was erwartet dich, wenn du dich einträgst?
  • kein 10.000-Euro-Gewinn,
  • kein Reisegewinn,
  • keine Waschmaschine,
  • aber: du erhältst dann zukünftig die Klausmüller-Nachrichten (voraussichtlich alle paar Wochen eine Mail - der Esel ist manchmal schreibfaul - mit Ankündigungen über Preisaktionen, Gewinnaktionen (kein Auto, aber andere schöne Dinge, auf denen dann Klausmüllers Gesicht strahlt), Hintergrundwissen zu Klausmüller und seinen Freunden, oder auch Buchempfehlungen, wenn Klausmüller mal wieder ein Buch besonders toll fand,
  • und ein besonderes Bonbon: Klausmüllers Tagebuch (exklusiv für Newsletter-Abonenten - du erhältst das Tagebuch im PDF-Format, nachdem du dich für den Newsletter eingetragen und in einer dann erhaltenen Mail deine Adresse bestätigt hast).
Hol dir den Newsletter, und der Esel sagt hin und wieder "Hallo". Und natürlich wird er dich informieren, wenn sein neues Abenteuer erscheint. 

Liebe Grüße
Pebby und Klausmüller


Mittwoch, 19. Juli 2017

Neues vom Kinderbuch-Esel Klausmüller

Hallo ihr Lieben,

nachdem nun unser Mallorca-Urlaub beendet ist (war einfach klasse, was bestimmt auch an der Rancho Bonanza gleich neben unserem Hotel lag☺), gibt es ein paar Neuigkeiten von Klausmüller.



Der Esel hat heimlich Tagebuch geführt. Ich habe ihn jetzt dabei erwischt und er hat sich einver-standen erklärt, ein paar Auszüge daraus zu veröffentlichen. Natürlich nicht die ganz privaten - schließlich sei ein Tagebuch kein Buch, das man bei Tage anschaue, sondern ein Buch, das man gar nicht anschaue, also, das Fremde gar nicht anschauen, weil es nämlich geheime, persönliche Empfindungen enthalte, die nur ihn etwas angingen. Und vielleicht mich. Und ganz beste Freunde. Vielleicht auch noch solche, die es werden wollen. Aber mehr nicht!

Also werdet ihr die Zeilen, die Klausmüller zu seinen Abenteuern aus seinen drei Büchern verfasst hat, hier leider nur in Auszügen mitlesen dürfen.

Aber ich habe ihn zu etwas überreden können:
Er wird das Tagebuch als Newsletter-Goodie anbieten.

Na, da freut sich der Esel
Demnächst wird es auf dieser Website einen Newsletter geben, damit ihr über neue Bücher von Klausmüller auf dem Laufenden bleibt oder auch über andere Bücher informiert werdet, die die Autorin (also ich) nachts heimlich verfasst, damit der Esel nicht bemerkt, dass es nicht immer nur um ihn geht.

Natürlich sollt ihr nicht nur über neue Bücher informiert werden, sondern auch über Verlosungen (wenn zum Beispiel Klausmüllers Antlitz mal wieder eine Tasche oder eine Tasse oder sonstige Gegenstände verschönert).



Vielleicht präsentiere ich euch in dem Newsletter auch Outtakes, Hintergrundinfos oder missratene Illustrationen. Und ich empfehle euch meine Lieblingsautoren. Ihr dürft euch überraschen lassen. Und ich freue mich dann über Abonnenten. (Keine Angst, ich werde euch nicht zuspammen😉). Wann es genau losgeht mit dem Newsletter, werde ich euch sowohl hier als auch über meine Facebook-Seite und auf Instagram (pebby_art) und Twitter mitteilen.

Und wer den Newsletter dann abonniert, der erhält als kleines Bonbon das Klausmüller-Tagebuch. Denn Klausmüller meint, wer seinen Newsletter abonniert (ich weiß gar nicht, wie er darauf kommt, dass es sein Nachrichtenbrief ist), der zählt zu seinen "big friends", und der darf sein komplettes Tagebuch inklusive neueste Zeichnungen ansehen. Und darum gibt es für denjenigen, der auf den Botton "abonnieren" klickt, als kleines Dankeschön-Geschenk Klausmüllers Tagebuch.

Klausmüller und ich hoffen, dass ihr euch darüber freut und ich werde jetzt mal schnell das Tagebuch (oder Geheimbuch) Korrektur lesen, mich danach mit Klausmüller über Rechtschreibung und Orthografie streiten und dann werden wir hoffentlich bald verkünden können:

Es gibt einen Newsletter und wer den abonniert, wird nicht nur informiert, sondern erhält auch noch als Geschenk Klausmüllers geheime Gedanken.

Und damit ihr schon mal ein bisschen neugierig auf das Klausmüller-Tagebuch werdet, darf ich nach kurzer und schmerzvoller Auseinandersetzung mit dem Esel (ich wusste gar nicht, dass die so gut austreten können) hier nun einen kleinen Auszug aus den Memoiren des Esels präsentieren:

Erster Tag im Klausmüller-Universum:

Hallo Tagebuch!

Du siehst so schön und neu aus, so unverbraucht und rein! Ich liebe dich!

– Oh Mist! Wer hat denn hier eine Kaffeetasse neben die Kekse gestellt? 😯.
Da schreib ich mal drum herum und berichte dir von meinem heutigen Tag, von meinem heutigen, alles verändernden Tag.
Bin durch eine Ritterrüstung gerutscht.

Wäre ganz lustig gewesen, wenn ich gewusst hätte, wie ich da wieder rauskomme. So ein eiserner Ritter ist ganz schön glatt und Klara war auch nicht gerade hilfreich. Sie hat immer nur meinen Namen gerufen und dabei ihre Stimme so komisch angehoben. Zum Schluss erwies sich der Ritterpo als Notausgang. Mann, war das ein Drama!
Da ich mich nach meiner Ritter-Rutsche entgegen meiner eigentlichen Bestimmung als stillschweigend-fusseliger Stoffesel plötzlich mit Klara unterhalten konnte und auch sonst jetzt ziemlich lebhaft herumhüpfen kann, behaupte ich mal: Heute ist mein Glückstag😄. Denn das kekslose Eseldasein hat ein Ende.
Ab heute steht die Keksdose nicht mehr nur dekorativ auf dem Tisch, ab heute wird die Eselsschnute reingehauen und mit Keks wieder rausgezogen. Ab heute nehmen sämtliche Plätzchen bitte die Route ‚Klausmüller-Magen‘.

Guckt mal, lauter Klausmüller-Kekse☺

Was für ein schöner Tag!

Okay, da gab’s noch ein paar Pferde, die Klara entdeckt hat, aber mit denen werde ich schon noch fertig.

So, mehr aus den Klausmüller-Memoiren gibt es, wenn du demnächst den Newsletter abonnierst und stets als Erste/r erfährst, welche Neuigkeiten es rund um den Esel gibt.

Bis dahin wünschen wir euch eine schöne Zeit!
Genießt den Sommer - wenn er mal vorbeischaut😜
Liebe Grüße
Pebby Art - und Klausmüller natürlich!

Dienstag, 13. Juni 2017

Verlosung: Klausmüller auf der Stofftasche

Ich weiß, Stofftaschen gibt es mittlerweile wie Popkorn in der Tüte: Sie tummeln sich in einer Schublade oder in einer Ecke an einem Haken (wie bei uns) und quellen immer raus oder rüber (über den Haken halt).



Also, man braucht jetzt nicht unbedingt eine. Jedoch habe ich hier eine liegen, die ist ... nun ja, die ist halt einmalig. Egal, ob ihr sie schön, blöd, langweilig, super, kitschig oder mega affengeil findet, es gibt sie bisher nur einmal in diesem Universum (falls jemand etwas anderes behauptet, möchte ich Beweise).




Diese einmalige Stofftasche ist bestückt mit dem einmaligen Klausmüller. Okay, hier ist das "Einmalig" eher auf die Brillanz seines Charakters gemünzt, denn der Esel sollte nicht nur einmal unterwegs sein. Als Hauptcharakter mehrerer eBooks und Taschenbücher tummelt er sich bereits bei so manchem humorigen Mitmenschen, frei nach dem Motto: Jeder braucht so seinen Klausmüller.

Die einzigartige Klausmüller-Stofftasche möchte sich nun auf den Weg zu dir machen. Das Einzige, das ich von dir wissen möchte, ist: Wem zum Kuckuck gehört denn dieses Hundegesicht neben Klausmüller?

Falls dir der Name nun - oh Schreck - entfallen sein sollte, oder du Klausmüller & Co. noch gar nicht kennst, seien dir hier ein paar Tipps gegeben:

Na, herausgefunden? Also, wenn du die zweite und die dritte Aussage etwas näher untersuchst, dann kommst du vielleicht drauf. Und falls nicht, schreib einfach einen Namen. Vielleicht klingt der dann ja so schön, dass du auch mit in den Lostopf wanderst. 

Ich gebe dir mal bis Freitag Zeit zum Kommentieren, damit Klausmüller am Samstag in ein Päckchen hüpfen kann und sich auf den Weg macht. 

Den Namen kannst du hier unten in der Kommentarleiste hinterlassen oder gerne kannst du mir auch eine eMail mit der Lösung zukommen lassen. Eine weitere Möglichkeit ist es, auf meiner Facebookseite einen Kommentar zu hinterlassen. 


Liebe Grüße
Pebby Art


Klausmüllers Abenteuer:

Freitag, 28. April 2017

Kost-nix-Aktion mit Klausmüller!

Klick dir deinen Klausmüller aufs Kindle - oder auch aufs Handy.



Heute und morgen gibt es den ersten Band der Klausmüller-Abenteuer als Gratisangebot.



Falls du keinen Kindle hast: In diesem Post habe ich beschrieben, wie du mit der Amazon-Kindle-App eBooks von Amazon auf deinem Smartphone lesen kannst.

Übrigens: Unter meinem Pseudonym Jamie Craft hat es "Die Prophezeiung - Das Inferno von Little Germany, New York" letzte Woche auf Platz 1 in den kostenlosen Kindle-Charts geschafft.

Klausmüller möchte da natürlich schnellstmöglich hinterher.



Ich wünsche euch viel Spaß mit dem frechen Esel.

Liebe Grüße
Pebby Art